[Interview] Künstlerin Annichen – Welten werden real

Einst suchte ich meinen Roman „Anders Gleich“ eine Coverzeichnerin bzw. einen Coverzeichner. Nicht, weil ich darauf keinen Bock hatte, sondern schlichtweg weil sich mein Talent für gezeichnete Bilder in Grenzen hält. Ergo musste jemand mit Talent her. Zu diesem Zweck veranstaltete ich über meine Facebookseite einen Wettbewerb.

Anninchen bewarb sich mit einem sehr beeindruckenden Beitrag. Am Ende konnte sie sich durch ihren einzigartigen Stil in Verbindung mit der zeichnerischen Umsetzung der Jungs durchsetzen. Sie wurde / ist meine Coverzeichnerin und fertigte zudem einige Skizzen für ein kommendes Video an. Auch sie stellte sich 2012 meinen Fragen.


Lisa Erbe: Wer steckt hinter der Künstlerin Annichen? Stell dich doch mal vor.

Ich bin eigentlich eine sehr unscheinbare Person. Gehe nicht so gerne weg und bin auch gerne mal für mich. Ich arbeite im Büro, habe tagsüber viel zu tun. Zum Zeichnen bleiben meistens nur die Wochenenden bzw. Abende. Meine Leidenschaft gilt nicht nur dem Zeichnen, sondern auch Tieren und Pflanzen. Es ist immer wieder lustig, wenn mir meine Katze beim Zeichnen zuschaut und mir die Stifte klaut. Ich kann mich daran sehr erfreuen und das macht eigentlich mein Glück aus. Zeichnen und dabei meine Liebsten um mich herum haben!


Lisa Erbe: Stichwort Beruf und damit nächste Frage: Wie sehen deine Pläne aus?

Meine Pläne … gute Frage. Ich möchte versuchen mich stetig weiter zu entwickeln. Zeichnerisch, persönlich und auch beruflich. Leider ist das nicht in allen Kategorien so einfach. Doch ich versuche immer mein Bestes zu geben. Stillstand ist Rückstand.

Stillstand ist Rückschritt meinte ich.


Lisa Erbe: Was fasziniert dich so am Zeichnen?

Wenn ich zeichne, kann ich mich in eine komplett andere Welt zurückziehen. Ich kann sie durch das, was ich zeichne, greifbar machen …sie lebendig werden lassen. Alle meine Gefühle und Stimmungen fließen dann ist die Zeichnung ein. Stressabbau mal anders.


Lisa Erbe: Kommt mir bekannt vor. Welche Technik verwendest du besonders gern?

Am allerliebsten arbeite ich mit Copics. Ich habe tausende Zeichenutensilien, aber es sind immer wieder Copics mit denen ich meinen Bildern leben einhauche!


Lisa Erbe: Klingt schwer verliebt. Gibt es eine Technik, die du gern mal probieren würdest?

Ich bin für alles offen! Mit Feder und Tusche zeichnen würde mein Interesse wecken oder aber die nass in nass Technik beim Aquarell … Das würde mich schon sehr reizen. Airbrush habe ich probiert und möchte daran auch weiter feilen!


Lisa Erbe: Wie hast du von der Suche nach einer Coverzeichnerin erfahren?

Bei Facebook über deinen Post … Ich habe erst gehadert, ob ich überhaupt gut genug bin und mich dann aber für die Herausforderung entschieden.


Lisa Erbe: Gab es einen Vorentscheid? Wie hast du ihn erlebt?

Wir haben eine Charakterbeschreibung bekommen und mussten danach Skizzen der Figuren anfertigen. Gar nicht so einfach, wenn man nicht weiß wie genau im Einzelnen die Figuren aussehen sollen, und wie du es dir vorgestellt hast. Eine echte Herausforderung wie sich rausstellte … Bis zur Entscheidung war ich noch unsicher, ob meine Skizzen/Figuren gut ankommen oder nicht.


Lisa Erbe: Gab es außer dem Job der Coverzeichnerin noch weitere Anreize? Wenn ja, welche und was bedeuten sie dir?

Es ist mein erster offizieller Auftrag und das ist mit ganz besonders viel wert. Mein Hauptaugenmerk lag aber darauf das Zeichnen von männlichen Figuren zu vertiefen. In dem Bereich einen Schritt voran zu kommen bedeutet mir mehr als alles andere.


Lisa Erbe: Würdest du so eine Chance jederzeit wieder nutzen?

Hmm, ich glaube das hängt von der jetzigen Herausforderung ab, wenn ich positive Erfahrungen mache, steht dem wohl nichts im Weg.


Lisa Erbe: Du hast es inzwischen geschafft und bist Coverzeichnerin für „Anders gleich“ geworden. Wie fühlt sich das für dich an?

Der erste Augenblick war überwältigend, ich war wirklich mehr als erfreut und brauchte ein bisschen um es wirklich zu verstehen. Jetzt folgen die Erwartungen an mich selbst. Ich möchte es so gut wie möglich machen! Das ist auch ein großer Druch.

Druck!


Lisa Erbe: Denkst du, die Arbeit am Cover bringt dich weiter?

Definitiv ja! Das Zeichnen von männlichen Figuren wird dadurch geübt und es ist auch eine andere Sache nach Wünschen zu arbeiten, als nach seinen eigenen Vorstellungen!


Lisa Erbe: Wie stellst du dir die Zusammenarbeit mit der Autorin vor? Freust du dich darauf?

Ich bin sehr gespannt wie es wird. Ich denke, wir werden gut zusammenarbeiten um das beste Ergebnis zu erzielen. Ich bin schon sehr aufgeregt!


Lisa Erbe: Danke für das Interview. Magst du von dir aus noch etwas sagen?

Nein, ich denke ich hab alles gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.