[Interview] Künstlerin EquinoxX – Zeichen als Sprachrohr

Einst suchte ich meinen Roman „Anders Gleich“ eine Coverzeichnerin bzw. einen Coverzeichner. Nicht, weil ich darauf keinen Bock hatte, sondern schlichtweg weil sich mein Talent für gezeichnete Bilder in Grenzen hält. Ergo musste jemand mit Talent her. Zu diesem Zweck veranstaltete ich über meine Facebookseite einen Wettbewerb.

EquinoxX bewarb sich mit einem wirklich wundervollem Beitrag. Leider reichte es am Ende nicht für den Posten der Coverzeichnerin. Dennoch ist sie, allein um ihre Ideen zu würdigen, als Gastzeichnerin vertreten. Zusätzlich nutzte ich die Gelegenheit, um ihr einige Fragen zu stellen. Das Interview stammt von 2012.


Lisa Erbe: Wer steckt hinter der Künstlerin EquinoxX? Stell dich doch mal vor.

Ich bin eine verrückte, bunte, gefühlszeichnende, kleine Künstlerin, die mit ihren Bildern andere glücklich machen will.
Durch das Zeichnen bin ich ausgeglichen und fühle mich wohl. Ich zeichne gerne – von Gekritzel bis zu großen Bildern


Lisa Erbe: Was machst du beruflich? Wie sehen deine Pläne aus?

Ich studiere Chemie im 1. Mastersemester. Nach Beenden des Masters möchte ich meinen Doktortitel erlangen und dann in die Pharmaindustrie zum Arbeiten gehen. Am liebsten im Sektor Diabetes.


Lisa Erbe: Wieso ausgerechnet dieser Berufsweg? Gibt’s dafür Gründe?

Chemie hab ich schon von Anfang an geliebt. Meine Hobbys wie schreiben und zeichnen kann ich in diesem Berufsfeld auch gut zur Geltung bringen, zum Beispiel beim Verfassen von Zusammenfassungen oder auch beim Designen von Messgeräten oder Ähnlichem.


Lisa Erbe: Interessanter Hintergrund und toller Übergang zur nächsten Frage: Was fasziniert dich so am Zeichnen?

Dass ich während des Zeichnens in eine ganz andere Welt abdrifte. Ich kann mich entspannen, den Stress nehme ich nicht mehr wahr. Alles verlangsamt sich und ich kann einfach frei sein. Zeichnen und singen sind die einzigen „Sprachrohre“ die von der Seele direkt kommen.


Lisa Erbe: Welche Technik verwendest du bei diesen Sprachrohren besonders gern?

Ich zeichne gerne mit Blei- und Buntstiften, da man hier genau wie bei Kohle viele verschiedene Bildtechniken einbringen kann. Es gibt Schraffuren, man kann mit Blendern arbeiten, mit verschiedenen Farbschichten. Es ist einfach sehr spannend, wie verschiedene Bilder rauskommen, wenn man einfach eine andere Schraffur verwendet. Auf dem Blatt kann man das einfach richtig fühlen, deshalb zeichne ich auch lieber traditionell.


Lisa Erbe: Welche Technik würdest du denn gern mal ausprobieren?

Ich würde mich gerne mal an Airbrush versuchen, eine unglaublich interessante Technik Farbe an die Wand zu bringen. Momentan beginne ich gerade damit, etwas mit Acryl rumzuprobieren.


Lisa Erbe: Viel Erfolg dabei. Wie hast du von der Suche nach einer Coverzeichnerin erfahren?

Über den Post bei Facebook. Ich schau mich immer, um was sich da so tummelt. Denn es ist einfach auch toll, mal andere Charaktere zu malen.


Lisa Erbe: Gab es einen Vorentscheid? Wie hast du ihn erlebt?

Ja, es gab einen Vorentscheid. Ich dachte mir, dass bestimmt tolle Künstler teilnehmen werden, deshalb hab ich mir besonders viel Mühe gegeben. Außerdem hat es so viel Spaß gemacht die Figuren zu zeichnen. Egal wer gewinnt, ich denk jeder für sich ist gut.


Lisa Erbe: Gab es außer dem Job der Coverzeichnerin noch weitere Anreize? Wenn ja, welche und was bedeuten sie dir?

Ich will Aufgaben für mich finden, die mich pushen, an denen ich wachsen kann. Und das ist der Anreiz mich an immer Neuem zu versuchen. Nur mit neuen Anreizen kann man wachsen …


Lisa Erbe: Würdest du so eine Chance jederzeit wieder nutzen?

Auf jeden Fall!


Lisa Erbe: Danke für das Interview. Magst du von dir aus noch etwas sagen?

Danke an alle, die an mich glauben, die mir Kritik gegeben haben und sie so formuliert haben, dass ich etwas Positives daraus gewinnen konnte. Danke alle, die mir von Anfang an treu waren und danke an alle, die meine Bilder ansehen! Und spezielles Danke an Rubin (Zeichnerin auf Facebook), denn ohne sie hätte ich keine Zeichnerseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.