[Testbericht] Frozen Adventskalender 2016

Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn. Von was ich rede? Nun, ich spreche vom Adventskalender mit seinen 24 Türchen. Es gibt ihn in den verschiedensten Ausführungen, Preisklassen und für so ziemliches jedes Alter. Ich persönlich gehöre zu denen, die jedes Jahr wieder an ihrem Kalender hängen und nicht ohne ihn können. Mittlerweile kaufe ich mir diese zwar selbst, aber der Zauber bleibt. Morgens nach dem Aufstehen direkt ab zum Kalender und schauen was drin ist. Welche Schokoladenfigur haben wir denn heute? Was für ein Schmuckstück? Oder welcher Lippenstift?

2016, also letztes Jahr, wagte ich mich in diesem Zusammenhang an mein erstes Großprojekt für Youtube. Ich beschloss die Öffnung meines täglichen Türchens zu filmen, den jeweiligen Inhalt zu kommentieren und am Ende ein Gesamturteil zu verfassen. Thema meines Kalenders: Frozen. Laut Aufschrift sollte ein Mal- und Bastelkalender sein. Nun, die Maloption kann ich bestätigen, die Basteloption eher weniger.

Insgesamt beinhaltete mein Kalender folgende Sachen:
– 3D Sticker
– mehrere kleine Stifte
– Pappaufsteller von Anna, Elsa, Olaf, Sven und Christoph
– Anspitzer
– Minipuzzle
– Ministempel Elsa bzw. Anna
– Sticker an sich
– Radiergummi
– Minischere
– Miniklammer
– Stickerbogen
– Schlüsselanhänger

Erfahrt alles über die einzelnen Türchen und mein großes Gesamturteil über Youtube. Ich habe dafür für euch eine Playliste erstellt, damit ihr hier nicht zugeballert werdet. Dieses Jahr, sprich 2017, habe ich meinen Kalender nicht auf diese Weise begleitet. Es wird allerdings auch dieses Jahr eine größere Rezension zu meinem diesjährigen Spezialkalender geben. Fotos sind bereits gemacht und erste Worte im Kopf. Es muss lediglich noch zu Papier gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.